Startseite Produkte Leistungen Kontakt Impressum








MARCADENT Occlusion-Spray

wird generell interocclusal an allen Stellen eingesetzt, bei denen eine andere Markierungs- möglichkeit, zum Beispiel mit Artikulationsfolien und Liquiden, Graphit oder Occlusionspuder nicht gegeben ist.

Durch ein ausgeklügeltes Herstellungsverfahren ist es gelungen, im Produkt Farbpigmente mit einer durchschittlichen Pigment-Größe von 10my zu verarbeiten. Im Zusammenspiel mit dem einge- setzten Ventil, Sprühkopf und dem speziell ge- formten Sprührohr, erhält man dadurch eine gleich- mäßige Markierungsbeschichtung. Betrachtet man eine markierte Fläche unter dem Mikroskop, so ist eine gleichmäßige Beschichtungsstärke von durch- schnittlich 15-20my feststellbar. Der Anwender be- stimmt jedoch durch seinen Fingerdruck auf das Ventil die Menge und somit die Beschichtung des Objekts.

Betrachtet man eine solche Fläche genauer, wird die fast 100%ige Lagegenauigkeit der einzelnen Pigmentkörnchen auffallen. Diese Genauigkeit ist maßgeblich für das exakte Aufzeichnen von inter- occlusalen Frühkontakten. So ist das Verwischen von markierten Frühkontakten hierdurch ausge- schlossen. Der Anwender erhält eine klare Linien- zeichnung auf seinem Objekt. Gleichzeitig verhin- dert die 100%ige Wasserlöslichkeit des Materials ein Verkleben solcher Kontaktstellen, sowie even- tuell auftretende Chamäleon-Effekte auf trockenem, rein weißen Gipsmodellen.

Anwendungsgebiete:
Kronen- und Brückenarbeiten zur Feststellung von Einschubrichtungen und Friktionen.

Inlays und Onlays (auch keramische) innerhalb der Präparations-Darstellung.

Teleskoparbeiten zwischen Primär- und Sekundärteilen.

Geschiebe- und Riegelarbeiten in den mechanischen Verbindungsteilen.

Alle anderen Arbeiten, bei denen interocclusale Kontaktpunkte markiert werden müssen.


zur Produktübersicht
Startseite - Produkte - Leistungen - Kontakt - Sicherheitsdatenblätter - Datenschutz - Impressum